Forschungsdepartment Tierwissenschaften

Geschäftsführerin
Prof. Ph.D. Angelika Schnieke

Lehrstuhl für Biotechnologie der Nutztiere
Liesel-Beckmann-Str. 1
85354 Freising

Tel. +49.8161.71.2004
Fax +49.8161.71.2108
E-Mail a.schnieke[at]tum.de

http://btn.wzw.tum.de/

Die Wissenschaftler des Forschungsdepartments Tierwissenschaften widmen sich der Grundlagenforschung zur Biologie von Haus- und Wildtieren. Ebenso wichtig sind uns angewandte Fragestellungen zur Lebensmittelbiogenese, zu medizinisch wichtigen Modelltieren und zur Bionik.

In der Gundlagenforschung stehen Fragen der präimplantativen Embryo-Maternalen-Interaktion, grundlegende Gehirnmechanismen zur Verhaltenssteuerung an verschiedenen Organismen, sowie die Weiterentwicklung der Bioanalytik im Mittelpunkt.

Zur Sicherstellung der Erzeugung von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln durch landwirtschaftliche Nutztiere werden  alle Aspekte der Nahrungsmittelkette beleuchtet: von der der Züchtung und Tiergesundheit über die Ernährung von Nutztieren bis zur Qualität und Sicherheit der erzeugten Lebensmittel tierischer Herkunft. Die Gesundheit von Mensch und Tier steht im Fokus der Tierhygiene, die sich mit der Gesunderhaltung von Nutztierbeständen und der Vermeidung der Obertragung von Tierkrankheiten auf den Menschen befasst. Bei der Physiologie stehen die Laktation und das Wachstum im Fokus. Die Tierernährung beschäftigt sich mit den Eigenschaften der Futtermittel und den physiologischen Regeln und Spielräumen ihrer Umsetzung im Stoffwechsel der Nutztiere bei der Transformation in Lebensmittel tierischer Herkunft. Der Schwerpunkt der Tiergenetik in der Züchtungsforschung liegt auf der Aufklarung der molekularen Grundlagen von genetischen Variationen und der gezielten Anwendung biotechnologischer Verfahren in der Tierzucht. Die Nutztier-Biotechnologie beschäftigt sich mit modernen Reproduktionsmethoden, tierischen Stammzellen und innovativen Technologien zur gezielten Genommodifikation. Anwendungsschwerpunkte sind die biomedizinische Forschung und regenerative Medizin. In der Neurophysiologie schließlich werden grundlegende Gehirnmechanismen zur Verhaltenssteuerung an verschiedenen Organismen untersucht und neuronale Algorithmen erarbeitet, die auch für technische Anwendungen geeignet sein können.

Die Lehre des Departments umfasst Kurse vom ersten bis zum letzten Semester für fast alle Studiengänge des Wissenschaftszentrums Weihenstephan sowie für weitere Studiengänge der TUM.

Professuren