Studentenleben


Tipps für die Ersties - Veranstaltungen

Orientierendes Projekt Landschaftsarchitektur

Besteht aus einer einführenden Vorlesung und einem Projekt in Gruppenarbeit, welches bis zum Semesterende abgeschlossen ist. Gunter Bartholmai ist euer Ansprechpartner und Betreuer für die ersten beiden Semester und sehr engagiert fürs Fach. Von eventuellen negativen Äußerungen darf man sich nicht abschrecken lassen, denn er will euch nur aus der Reserve locken.

Orientierendes Projekt Landschaftsplanung

Wird von drei verschiedenen Lehrstühlen gleichzeitig betreut (Kollmann, Pauleit, Weisser). Welchen Lehrstuhl ihr letztlich erwischt, wird ausgelost. Die Projekte sind anspruchsvoll, aber in Gruppenarbeit gut lösbar (meistens 3er-Gruppen). Die Zwischenpräsentationen eurer Projekte sind kurz vor Weihnachten und die Endpräsentationen am Ende des Semesters.
Parallel zum Projekt besucht ihr die Grundlagenvorlesung bei Michael Schober, der euch lehrt, wie man die Landschaft liest. In seinen Vorlesungen fliegt ihr mit Google Earth über die Landschaft und lernt spezifische Merkmale für bestimmte Landschaften kennen.

Gesellschaft und Landschaft

Dies ist eine Ringvorlesung, das heißt, dass verschiedene Professoren abwechselnd ihre Vorlesungen halten und ihr so einen Überblick in alle Kernlehrstühle an unserem Institut bekommt.

Darstellen und Gestalten

Zuständig ist der Architektur-Lehrstuhl in München. Harry Dobrszanski, der selbst Landschaftsarchitektur studiert hat, wird eine Vorlesung über Grundlagen der Gestaltung halten und euch in den Übungen fachgerecht betreuen. Die Übungen bei ihm sind ganz schön anspruchsvoll, weshalb ihr in das Fach viel mehr investieren werdet, als es die Credits vorsehen.

Allgemeine Botanik

Ursula Dawo ist sehr engagiert und wird euch die Welt der Pflanzen nahe bringen. Im Sommersemester geht es dann auch mal nach draußen, um dort mit Bestimmungsbüchern die Pflanzen zu bestimmen.

Ökologie

Wolfgang Weisser ist im Sommersemester 2011 neu an die TU gekommen und übernimmt seit dem Sommersemester 2012 das erste Mal die Lehrveranstaltung Ökologie.

Allgemeine und anorganische Chemie

Chemie hört sich für viele zwar schrecklich an, ist es aber eigentlich gar nicht. Axel Göttlein hat die Chemie-Vorlesung extra für Landschaftsarchitekten und -planer, Agrarler und Förster zugeschnitten. Ihr müsst in der ersten Woche nur aufpassen, dass ihr nicht in der eigentlich spannenderen Experimental-Vorlesung landet. Ihr habt aber für die Prüfung unendlich viele Versuche...

Geodäsie

Das ist eine Blockveranstaltung, die normal in den Semesterferien zwischen dem Winter- und Sommersemester stattfindet. In zwei Wochen werdet ihr in das Vermessungswesen eingewiesen, dürft selbst Geländeaufnahmen durchführen und topografische Karten zeichnen.

nach oben

Tipps für Erstis - Benötigte Arbeitsmaterialien

So, nach dieser langen Liste nun noch eine lange Liste, was man unserer Meinung nach auf jeden Fall in den ersten Semestern benötigt:

Zeichenutensilien (für die Projekte, Darstellungsmethodik und künstlerische Grundlehre):

  • Bleistifte in verschiedenen Härtegraden
  • Pigmentliner oder Rapidographen (Tuschestifte) in verschiedenen Stärken
  • Skizzenblock DIN A3
  • Transparentpapierrolle
  • Lineale (ein einfaches Lineal und ein großes Geodreieck)
  • Krepp-Band
  • Cutter

nach oben

Tipps für Erstis - Uni-Bib

Die Bibliothek kann man zum Glück nicht verfehlen - das große runde Gebäude am Uni-Eingang. Um Bücher ausleihen zu können, müsst ihr eure Student-Card, die ihr nach der Immatrikulation bekommt, als Bib-Ausweis freischalten lassen. Wenn dann das erste Semester für euch anfängt, werden auch Kurse angeboten, die euch helfen, euch in der Bibliothek zurechtzufinden.

Welche Bücher ihr für die Veranstaltungen brauchen werdet, erfahrt ihr dann in den Vorlesungen. Aber beeilt euch, denn meistens sind die wichtigen Lehrbücher ruck-zuck alle verliehen. Wenn ein wichtiges Buch schon verliehen ist, habt ihr aber immer noch die Möglichkeit, es von der Bib-Zweigstelle in Gaching oder in München zu bestellen.

nach oben