10.01.2014 09:36 Alter: 5 yrs

Hohe Auszeichnung für TUM-Professorin: Bundesverdienstkreuz für Prof. Kögel-Knabner

Für ihre Verdienste in Wissenschaft, Forschung und Lehre wurde Prof. Ingrid Kögel-Knabner von der Technischen Universität München (TUM) mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Der bayerische Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle überreichte ihr und anderen verdienten Persönlichkeiten die Auszeichnung gestern in einem Festakt.

Frau Prof. Kögel-Knabner (Bild: Astrid Eckert/TU Muenchen)

Prof. Kögel-Knabner studierte Geoökologie an der Universität Bayreuth, wo sie auch promovierte und habilitierte. Seit 1995 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Bodenkunde am Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der TUM. Ihr Forschungsinteresse richtet sich vor allem auf die Bildung, Zusammensetzung und Eigenschaften der organischen Substanz in Böden und deren zentrale Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf.

Dr. Ludwig Spaenle betonte in seiner Laudatio das außerordentliche Fachwissen von Prof. Kögel-Knabner und das hohe Ansehen, dass sie in der deutschen Wissenschaftsgemeinschaft genieße. Sie habe mit ihrer Forschungsarbeit einen wesentlichen Beitrag für das Verständnis klimarelevanter Prozesse im Boden geleistet. Darüber hinaus hob er ihr beispielhaftes hochschulpolitisches Engagement innerhalb der TU München hervor.

Prof. Kögel-Knabner ist Mitglied in vielen wissenschaftlichen Akademien wie der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften und Mitglied im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Von 2000 bis 2003 hatte sie einen Sitz im TUM-Senat; von 2003 bis 2006 hat sie als Prodekanin des WZW die Entwicklung dieses Standortes entscheidend vorangetrieben. Seit 2011 forscht sie als Senior Fellow am Institute of Advanced Study der TUM.