28.11.2007

Studienfakultät Biowissenschaften verleiht erstmals Preis für gute Lehre


Die Studienfakultät Biowissenschaften des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der Technischen Universität München verleiht in diesem Jahr erstmals einen Preis für gute Lehre. Ausgezeichnet wird Prof. Dr. Siegfried Scherer (Lehrstuhl für Ökologische Mikrobiologie). Er erhält den Preis für sein außergewöhnliches Engagement in der Lehre, insbesondere für die Vorlesung „Einführung in die Mikrobiologie“, die er im vergangenen Sommersemester erstmals übernommen und neu strukturiert hat. Dabei ging er stets auf die konstruktiven Vorschläge der Studierenden ein und passte die Vorlesung kontinuierlich an. Auch die ansprechende Vortragsweise und Prof. Scherers Begeisterung für sein Fachgebiet beeindruckten die Studierenden und führten zu einem angenehmen Arbeitsklima.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, die aus den Studienbeiträgen der Studienfakultät Biowissenschaften stammen und vom Preisträger für die weitere Verbesserung der Lehre verwendet werden sollen. Prof. Scherer wurde von den Studierenden in Abstimmung mit Studiendekan Prof. Dr. Franz Peter Fischer für die Auszeichnung ausgewählt.

Der Preis wird am Donnerstag, den 6. Dezember 2007, überreicht. Am gleichen Tag erhalten die diesjährigen Absolventen der Studiengänge Biologie und Molekulare Biotechnologie die Bachelorzeugnisse. Beginn der Festveranstaltung ist um 16 Uhr im Hörsaal 15 (Zentrales Hörsaalgebäude, Am Forum 6, Freising-Weihenstephan).



Programm:

Begrüßung durch Prof. Dr. Bertold Hock
Das Studium der Biowissenschaften – Beiträge von Studierenden
Übergabe der Zeugnisse durch Prof. Dr. Franz Peter Fischer und Prof. Dr. Arne Skerra
Laudatio und Verleihung des Lehrepreises 2007 durch Vertreter der Studierenden
Sektempfang im Foyer

Kontakt:
Fachschaft Biowissenschaften
Beate Kern
0176-20174289