Neues aus dem WZW

25.02.2016

TUM startet zentrale Studienplattform in Freising: Bürger können helfen, die Ernährung der Zukunft zu gestalten

Analyse der Körperzusammensetzung mittels Bod Pod Gold Standard (Foto: Uli Benz / TUM)

Ein Coffee-to-go am Morgen, außer Haus essen zu Mittag, und abends ein Snack auf die Hand - immer weniger Menschen kochen heute noch zuhause. Doch somit sind ernährungsmitbedingte Volkskrankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck...[mehr]


17.02.2016

Fragile Bakteriengemeinschaft im Darm: Wie reagiert das Darm-Mikrobiom auf eine gesteigerte Eisenzufuhr?

Ein Darm eines Patienten von innen, der an Morbus Crohn erkrankt ist. (Foto: Fotolia/ Juan Gärtner)

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen leiden sehr häufig unter Eisenmangel. Eine internationale und interdisziplinäre Wissenschaftlergruppe unter Federführung des ZIEL – Institute for Food & Health der...[mehr]


12.02.2016

Unterschiedliche Artenentwicklung sorgt für stabiles Ökosystem

Die Häufigkeit von Arten unterliegt Schwankungen. Dies sind die gepunkteten Linien. Die durchschnittliche Schwankung der Gemeinschaft, die schwarze Linie, schwankt schwächer, wenn sich die Arten asynchron zueinander entwickeln. (Abb.: Martin Goßner / TUM)

Ob eine Tier- und Pflanzengemeinschaft stabil existiert trotz äußerer Eingriffe, hängt nicht allein von der biologischen Vielfalt ab, sondern maßgeblich von einer Asynchronie über die Arten hinweg: Je unterschiedlicher die Arten...[mehr]


27.01.2016

TUM im TV: Was steckt in den populären "Superfoods"?

Goji-Beeren sind etwa zwei Zentimeter groß, haben eine Farbe wie junge Hagebutten und schmecken leicht säuerlich. Sie haben einen hohen Anteil an Vitamin C – vergleichbar hierzulande mit der Schwarzen Johannisbeere. (Foto: Fotolia/krasyuk)

Rund 50 verschiedene Arten "Superfoods" bietet der deutsche Handel derzeit an. Sie tragen Namen wie Goji Beeren, Aronia, Maca oder Chiasamen und stammen aus aller Welt. [mehr]


21.01.2016

SRM-Award 2015: TUM-Absolvent für nachhaltige Klimaforschung ausgezeichnet

Strahlende Gesichter beim SRM-Award 2015 – v.l.n.r.: Dr. Dagobert Achatz, Sprecher der Geschäftsführung der Audi Stiftung für Umwelt, Preisträger Samuel Gordon Munro und Prof. Angelika Schnieke, Dekanin des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der TUM. (Bild: AUDI AG)

Samuel Gordon Munro wurde für seine Masterarbeit im englischsprachigen Studiengang „Sustainable Resource Management“ der Technischen Universität München (TUM) mit dem SRM-Award 2015 ausgezeichnet. Der Preis für hervorragende...[mehr]


14.01.2016

WZW-Neujahrsempfang: Kraftvoller Start ins Jahr 2016 - mit den Erfolgen aus 2015 im Rücken

Die Neuberufenen am WZW heißen Dr.-Ing. Matthias Gaderer, Dr. Anja Rammig und Dr. Benjamin Schusser (v.l.n.r.), sowie Dr. Ruth Müller, Dr. Frank Johannes und Dr. Dietmar Zehn (nicht im Bild). Zudem wurde Dr. Klaus Mayer 2015 als Honorarprofessor bestellt (Foto: Michael Scharmann/TUM).

Am 13. Januar 2016 fand der traditionelle Neujahrsempfang des Wissenschaftszentrums Weihenstephan (WZW) der Technischen Universität München (TUM) statt. Fakultätsmitglieder, Hochschulvertreter und Freunde des WZW blickten...[mehr]


Alle TUM-News

News-Archiv WZW

News-Suche WZW