Neues aus dem WZW

07.11.2017

7,5 Millionen US-Dollar für Erforschung des Dickdarms: TUM ist Teil eines internationalen Konsortiums, das Dickdarmfunktionen erforscht

Der Dickdarm – hier dunkel hervorgehoben – ist ein wichtiger Teil des Verdauungstrakts: Ist seine Nervenversorgung gestört, verursacht das beispielsweise chronische Verstopfung, das Reizdarm-Syndrom und entzündliche Darmerkrankungen. (Bild: Pixabay / Elionas2)

Prof. Michael Schemann vom Lehrstuhl für Humanbiologie der Technischen Universität München (TUM) ist Teil eines Konsortiums, das in den nächsten drei Jahren die Rolle von Nerven für normale und krankhaft veränderte...[mehr]


30.10.2017

Wie können Schadstoffeinträge im Grundwasser verringert werden? BR alpha: Landwirtschaft und Wasserschutz

Landwirtschaft und Wasserschutz müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. (Foto: Dickov / Fotolia)

Landwirtschaft und Wasserschutz verursachen einen Konflikt, der gelöst werden muss. Die Landwirtschaft ist für die Erzeugung von Lebensmitteln zuständig, zugleich Kulturlandschaft und bietet Potenzial zur Energieerzeugung....[mehr]


30.10.2017

Kickoff für Forschung zu Plastikpartikeln im Mikrometerbereich: MiPAq – Forschungskonsortium zu Mikroplastik

Gruppenfoto des Kickoffs. (Foto: Kolb / TUM)

Schwimmende Inseln aus Plastikmüll in den Ozeanen und Fotos von Meeresvögeln mit Plastikteilchen im Magen gingen über soziale Netzwerke um die Welt. Plastik im Mikrometerbereich und kleiner ist in Kosmetik- und Hygieneartikeln zu...[mehr]


26.10.2017

App zur personalisierten Ernährung im Test: Gesünder leben und abnehmen mit "Essen nach Maß"

Was für manche Menschen gesund ist, muss nicht für alle gut sein. Welches Essen die individuelle Gesundheit und das Wohlbefinden fördert, hängt mit unterschiedlichen körperlichen Faktoren zusammen – so spielt der Stoffwechsel...[mehr]


19.10.2017

Technische Innovationen nach dem Vorbild der Natur: Zehn Jahre Bionik-Zentrum an der TUM

Der erste Prototyp eines Verschattungselementes für Gebäude nach Vorbild der Tulpenblüte, was an der Professur für Entwerfen und Gebäudehüllen entwickelt wurde. (© Carla Baumann)

Auf Initiative des Präsidenten entstand vor einem Jahrzehnt das "Leonardo da Vinci-Zentrum für Bionik" an der Technischen Universität München (TUM). Die fakultätsübergreifende Forschungsplattform fördert seither die technische...[mehr]


28.09.2017

Erhalt von Flussauen ist Hochwasserschutz: TUM-Studie geht den Flüssen auf den Grund

Die Durchströmung ist für den Boden eines Gewässers entscheidend und die Chance, den Flusslauf zu verändern, dadurch entsteht Lebensraum. (Foto: TUM/J. Geist)

Die Verschlammung von Flüssen und Bächen führt zu Problemen für Fische, Muscheln und andere Gewässerlebewesen, weil ihre Lebensräume schwinden. Doch nicht allein intensive Landwirtschaft und Erosion vernichten diese Lebensräume....[mehr]


Alle TUM-News

News-Archiv WZW

News-Suche WZW