5.6 Klären durch Schönung


Schönen = Zusatz bestimmter Stoffe zur Entfernung der Trübungsteilchen oder der Trübungsverursacher, die


Zugelassene Verfahren und Behandlungen werden festgelegt durch

  1. Recht der Europäischen Gemeinschaft
  2. Deutsches Weingesetz vom 8. Juli 1994, zuletzt geändert durch Gesetz vom 17. Mai 2000
  3. Verordnung zum Deutschen Weingesetz i.d.F. der Bekannntmachung vom 28. August 1998, zuletzt geändert durch VO vom 20. Juni 2000
  4. Rechtsverordnungen der Landesregierungen (der deutschen Bundesländer), soweit dies in der Wein-VO vorgesehen ist

(Angaben nach Stand Dezember 2000)


Verordnung (EG) Nr. 1493/1999 des Rates über die gemeinsame Marktordnung für Wein (Weinmarktordnung) vom 17. Mai 1999

Anhang IV: Verzeichnis der zugelassenen önologischen Verfahren und Behandlungen (Auszug)

Zugelassene Schönungsmittel

Zugelassen sind nur Schönungsmittel, die den Reinheitsanforderungen der Weinverordnung entsprechen.