17.11.2020 09:58 Alter: 6 days

Wissenschaft verständlich machen: Wissenschaftskommunikation der TUM School of Life Sciences

Kategorie: Campus, Top-News

Wissenschaft durchdringt den Alltag jedes Menschen – in der Gesellschaft, im Beruf und auch im Privaten. Politische oder gesellschaftliche Entscheidungen werden häufig auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschungsergebnisse getroffen. Umso wichtiger, dass Forschungsthemen und Forschungsergebnisse nicht nur in Laboren erarbeitet und in Gremien besprochen werden sondern ihren Weg in den öffentlichen Diskurs finden. Gerade in Zeiten, in denen sogenannte „Fake-News“ die Runde machen, ist es Aufgabe der Universitäten und anderer wissenschaftlicher Einrichtungen, sachliche und klar belegbare Informationen für die öffentliche Diskussion zur Verfügung zu stellen.

Zeitungen berichten regelmäßig über Themen der TUM School of Life Sciences

Wissenschaft für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist eine der Kernaufgaben in der Wissenschaftskommunikation (Bild: Baumeister/TUM).

An der TUM School of Life Sciences ist es den Forschenden daher ein Anliegen, Wissenschaft nicht nur tagtäglich in Lehre und Forschung zu betreiben, sondern Forschungsinhalte und -ergebnisse zu veröffentlichen. Neben der Publikation in Fachzeitschriften und bei Kongressen mit Fachpublikum sollen die oftmals komplexen Themen jedoch auch so anschaulich dargestellt werden, dass sie einem breiten Publikum verständlich sind.

Für die TUM School of Life Sciences, die ihren Sitz in Freising-Weihenstephan hat, ist es wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort regelmäßig einen Einblick in die Lehr- und Forschungstätigkeiten am Campus zu geben. Da die beliebte Vortragsreihe TUM@Freising – die Uni kommt in die Stadt –aufgrund der Corona-Pandemie derzeit leider pausieren muss nutzen wir verstärkt die Online-Möglichkeiten und die lokalen Medien, um über unsere Arbeit zu berichten.

Regelmäßig berichtet beispielsweise der Münchner Merkur über Themen aus der TUM School of Life Sciences. In einem eigenen Online-Themenkanal werden alle Meldungen und Berichte mit Themen zur Technischen Universität München gesammelt.

In ausführlichen Artikeln berichten dort beispielsweise die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Lehrstuhls Ökophysiologie der Pflanzen über ihre Arbeit in den Klimakammern. In einer Bildergalerie und einem kurzen Video bekommen die Leser Einblick in die spannende Forschung. 

In einem Artikel  zur Digitalisierung der Landwirtschaft spricht Urs Schmidhalter, Inhaber des Lehrstuhls für Pflanzenernährung an der TUM School of Life Sciences, darüber, wie Digitalisierung in der Landwirtschaft das Nährstoffmanagement verbessern kann und wie die Vernetzung der agrarwissenschaftlichen Lehrstühle am Campus auch mithilfe des Hans-Eisenmann-Forum (HEF) weiter voran getrieben wird.

Aktuelle Entwicklungen, wie beispielsweise die Entwicklung allergikerfreundlicher Äpfel, an denen TUM-Professor Wilfried Schwab als Experte für Biotechnologie der Naturstoffe beteiligt ist, sind genauso Thema wie das Studienangebot an der TUM School of Life Sciences  und neue Studiengänge, wie den Master Agriculturale Biosciences, den Studieninteressierte ebenfalls durch ein kurzes Video kennenlernen können.

Auch der Freisinger Lokalteil der Süddeutschen Zeitung greift regelmäßig Themen der TUM School of Life Sciences auf und berichtet beispielsweise über den Semesterstart ins Wintersemester 20/21.

Aktuelle News der TUM School of Life Sciences werden zentral auf der Startseite platziert und auch von Medien aufgegriffen, wie beispielsweise das Thema Spätfrost oder die Wildbienen. Weitere Themen sind auch auf der Startseite der TU München zu finden. TU-weite Themen, die ihren Weg in die Zeitung sowie in Radio- oder TV-Sendungen gefunden haben, sind auf der Seite "TUM in den Medien" verlinkt.

Weitere Informationen:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der der TUM School of Life Sciences Freising und Kontakt zu den Ansprechpartnerinnen
Corporate Communications Center der TU München
Video „TUM School of Life Sciences"

 

Redaktion:
Susanne Neumann
TUM School of Life Sciences
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: susanne.neumann[at]tum.de
Tel.: 08161.71.3207