09.06.2020 09:06 Alter: 103 days

HEF-Akademie startet ins Sommersemester - Erster Vortrag findet online statt

Seit 2009 organisiert das Zentralinstitut Hans Eisenmann-Forum für Agrarwissenschaften am Campus in Weihenstephan die HEF-Akademie – eine Vortragsveranstaltung, in der Interessierte und Fachleute aus den verschiedenen Bereichen der Agrarwissenschaft und -wirtschaft zum fachlichen Austausch zusammenkommen.

Drohne fliegt über Versuchsfeld.

Digitale Landwirtschaft - eine Drohne fliegt über ein TUM-Versuchsfeld (Foto: Benz/TUM).

Messwagen vom Lehrstuhl für Pflanzenernährung.

Der Messwagen wird am Lehrstuhl für Pflanzenernährung eingesetzte (Foto: Benz/TUM).

Im Sommersemster 2020 steht in der HEF-Akademie das Thema „Digitalisierung in der Landwirtschaft: Perspektiven, Herausforderungen, Entwicklungen“ im Mittelpunkt. Der erste Termin ist am Donnerstag, den 18. Juni 2020, um 17:00 Uhr zum Thema „Digitale Landwirtschaft aus der Sicht der Praktiker – Erfahrungen und Einschätzungen“.

Hier kommen die Fachleute aus der landwirtschaftlichen Praxis zu Wort: Drei Landwirte aus verschieden Regionen Deutschlands (Bayern, Niedersachen und Thüringen) mit unterschiedlichen Betriebsstrukturen und -ausrichtungen berichten über Erfahrungen im Einsatz digitaler Technologien in der Landwirtschaft. Thematisiert werden dabei die Fragen, welche digitalen Technologien auf den einzelnen Betrieben eingesetzt werden, wie die Erfahrung damit ist und wo Chancen und Hürden entstehen. Sicherlich interessant sind auch die Gründe dafür, warum bestimmte Technologien nicht eingesetzt werden. Nach drei Kurzvorträgen besteht im Anschluss die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die Hans Eisenmann-Akademie erstmalig als online Format mit dem Tool „Zoom“ stattfinden. Interessierte können sich online für die Veranstaltung registrieren und erhalten dann die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting. Nach der Registrierung erhalten sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting.

Weitere Termine im Sommersemester 2020 sind:

  • 02. Juli 2020: „Digitales Nährstoffmanagement – Herausforderungen, Errungenschaften und Notwendigkeiten“ (Prof. U. Schmidhalter, TUM)
  • 16. Juli 2020: „Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl – Zielkonflikte?“ (Prof. U. Niggli, FIBL Europe)


Weitere Informationen:

Das HEF:
Das Zentralinstitut Hans Eisenmann-Forum für Agrarwissenschaften am Campus in Weihenstephan hat das Ziel, den den inter- und transdisziplinären sowie systemwissenschaftlichen Charakter der Agrarwissenschaft am Standort Weihenstephan weiterzuentwickeln. Dazu vernetzt das Zentralinstitut agrarwissenschaftlich ausgerichteten Lehrstühle und Institutionen der TUM und unterstützt die Kooperation mit anderen agrarwissenschaftlichen Institutionen am Standort. Das Zentralinstitut vermittelt fachliche Expertise, bietet eine Plattform für Kommunikation und Dialog mit den verschiedenen Bereichen der Agrarwirtschaft und Agrarwissenschaft, unterstützt den Wissenstransfer durch Vortragsveranstaltungen und Symposien für Wissenschaftler, Studierende, Praktiker, Experten und interessierte Bürger und ist der sichtbare Ansprechpartner der Agrarwissenschaft innerhalb und außerhalb der TUM.

Die HEF Akademie:
Die HEF-Akademie wurde im Jahr 2009 eingerichtet und hat sich seitdem zu einer wichtigen Schnittstelle für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft entwickelt. In Vortragsveranstaltungen, Workshops und Tagungen kommen Interessierte und Fachleute aus den verschiedenen Bereichen der Agrarwissenschaft und -wirtschaft zum fachlichen Austausch zusammen. Die Vortragsveranstaltungen der HEF-Akademie richten sich an alle Interessierten und sind kostenfrei.

Redaktion:
Susanne Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WZW
E-Mail: susanne.neumann[at]wzw.tum.de
Tel.: 08161.71.3207

Ansprechpartnerin im HEF:
Claudia Luksch
Geschäftsführende Referentin HEF
E-Mail: c.luksch[at]wzw.tum
Tel.:08161.71.2898