30.07.2020 10:35 Alter: 7 days

Online-Preisverleihung statt Abschlussfeier - Studierende erhalten Preise für beste Abschlussarbeiten per Video-Chat

Die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Menschen halten Abstand zueinander, arbeiten im Home Office und tragen Mundschutz. Für viele ist die Zeit eine Belastung und auch das Studentenleben hat sich durch die Einschränkungen stark verändert. Das Studium findet hauptsächlich zuhause vor dem PC statt, im vollen Hörsaal sitzt momentan niemand. War es zuvor üblich, nach bestandener Prüfung ausgiebig zu feiern und sich vor Erleichterung um den Hals zu fallen, ist jetzt Disziplin und Abstand gefragt.

Die besten Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Brau- und Lebensmitteltechnologie der TUM School of Life Sciences bekamen ihre Preise dieses Jahr per Video-Chat.

Die Feier für die besten Absolventen fand in diesem Jahr online statt (Foto: Prof. Briesen/ TUM).

Sophia Wisskot von der Firma Multivac verlieh den Preis für die beste Abschlussarbeit im Bereich Verpackungstechnik an Paula Goderbauer (Foto: Prof. Briesen/ TUM).

Doch trotz der Einschränkungen sollen Studierende nicht auf alles verzichten müssen. Der Fachbereich Brau- und Lebensmitteltechnologie der TUM School of Life Sciences in Weihenstephan hat sich daher etwas einfallen lassen. Da das sonst übliche Abschlussfest leider abgesagt werden musste, wurden die neun besten Absolventinnen und Absolventen dieses Jahr erstmals bei einer Online-Preisverleihung für Ihre herausragenden Abschlüsse ausgezeichnet.

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Und besondere Leistungen erfordern Auszeichnungen. Daran soll auch eine Pandemie nichts ändern. Wir freuen uns, die besten Studierenden zumindest online auszeichnen zu können“, sagt Heiko Briesen, Leiter des Lehrstuhls für Systemverfahrenstechnik an der TUM School of Life Sciences und Organisator der Online-Preisverleihung.

Die Preisgelder in Höhe von 500€ bis 1.000€ wurden von den Industrieunternehmen Rentschler Biopharma, Sartorius, Krones, GEA Brewery Systems, Multivac sowie dem Verband ehemaliger Weihenstephaner und dem Verband der Milchwirtschaftler gestiftet. Die Firmenvertreter, Dozenten und Preisträger sowie deren Freunde und Familien versammelten sich am Montag, 27. Juli, zu einem zweistündigen Video-Chat. Knapp 50 Personen nahmen daran teil.

Die Fachschaft der Studierenden Brauwesen, Lebensmitteltechnologie und Bioprozesstechnik e. V. würdigte diese Bemühungen und verlieh einen Sonderpreis für die beste Lehre deshalb dieses Jahr für die beste Umsetzung der digitalen Lehrformate an der Lehrstuhl Systemverfahrenstechnik unter Leitung von Prof. Heiko Briesen.

 

Redaktion:
Susanne Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WZW
E-Mail: susanne.neumann[at]wzw.tum.de
Tel.: 08161.71.3207

Wissenschaftlicher Kontakt:
Prof. Dr. Heiko Briesen
Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik
E-Mail: briesen[at]wzw.tum.de 
Tel.:08161.71.3272