01.10.2020 11:00 Alter: 24 days

IFAMA verleiht Fellow Award an Prof. Vera Bitsch

Kategorie: Forschung, Auszeichnungen

Die International Food and Agribusiness Management Association hat den Fellow Award an Prof. Dr. Dr. h.c. Vera Bitsch von der TUM School of Life Sciences verliehen.

Der Fellow-Award für Prof. Vera Bitsch

Der Fellow-Award für Prof. Vera Bitsch (Bild: IFAMA).

Zum Fellow werden nur aktive Unterstützer der Vereinigung ernannt, die herausragende Beiträge zum Management der Nahrungsmittel- und Agrarindustrie in mindestens zwei der folgenden vier Kategorien geleistet haben: Praxis des Managements in der Lebensmittel- und/oder Agrarindustrie, Forschung und Stipendien Lehre und/oder akademische Verwaltung sowie Dienst für die IFAMA.

Auf der IFAMA Homepage heißt es: „Seit ihrer Gründung war die IFAMA dank der Vision, der harten Arbeit und der kreativen Bemühungen einiger weniger Schlüsselpersonen erfolgreich. Diese Personen haben sich als führende Persönlichkeiten in der Lebensmittel- und Agrarindustrie sowie im Dienst der IFAMA profiliert“.

Die Forschungsgebiete von Prof. Vera Bitsch liegen im Bereich von Agrarökonomie und Management. Sie forscht vorwiegend mit qualitativen Forschungsansätzen, wo sie auch in der Methodenentwicklung und im nationalen Promotionskolleg Agrarökonomik tätig ist. Im Juli 2020 wurde sie vom Bundeskabinett in die Zukunftskomission Landwirtschaft berufen. Sie ist zudem Mitglied im Hans Eisenmann-Forum für Agrarwissenschaften, einem Zentralinstitut der TUM.

Über die IFAMA:
Die IFAMA ist eine internationale Management-Organisation im non-profit Bereich mit Mitgliedern in 50 Ländern, die aktuelle und zukünftige Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Regierung sowie andere Interessenvertreter aus der Industrie zusammenbringt, um den strategischen Fokus, die Transparenz, Nachhaltigkeit und Reaktionsfähigkeit des globalen Nahrungsmittel- und Agrobusiness-Systems zu verbessern.

Sie wurde gegründet, um strategisches Denken über das gesamte Spektrum des globalen Ernährungssystems zu fördern. Heute ist die IFAMA eine effektive, weltweit vernetzte Organisation, die als Brücke zwischen der Agrarindustrie, Forschern, Ausbildern, Regierungen, Verbrauchergruppen und Nichtregierungsorganisationen fungiert.

Zu den Hauptaktivitäten der IFAMA gehören die Herausgabe einer hochrangigen Zeitschrift, die International Food and Agribusiness Management Review (IFAMR), die sechs Mal im Jahr erscheint, und die IFAMA-Jahresweltkonferenz, die einen Studentenfallwettbewerb, ein akademisches Symposium und ein Weltforum umfasst, auf dem Industrie, Wissenschaftler und Studenten zusammenkommen, um wegweisende Fragen des Lebensmittel- und Agribusiness-Managements zu diskutieren.

Redaktion:
Susanne Neumann
TUM School of Life Sciences
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: susanne.neumann[at]tum.de
Tel.: 08161.71.3207

Wissenschaftlicher Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. Vera Bitsch
Lehrstuhl für Ökonomik des Gartenbaus und Landschaftsbaus
E-Mail: vera.bitsch[at]tum.de
Tel. : 08161 71 2532 (Sekretariat: Eva de Carné)