05.05.2021 10:08 Alter: 48 days

Pint of Science mit zwei Freisinger Wissenschaftlern

Kategorie: Forschung

Pint of Science ist eine internationale Organisation, die brillante Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihr lokales Pub bringt, um mit Interessierten über ihre neuesten Forschungen und Erkenntnisse zu diskutieren. Die Zuhörerinnen und Zuhörer brauchen keine Vorkenntnisse, denn die Vorträge aus der Wissenschat bei einem Pint of Science-Event sind allgemein verständlich. Für Jung und Alt bieten die Vorträge eine gute Chance, die Menschen zu treffen, die für die Zukunft der Wissenschaft verantwortlich sind (und ein „Pint“ mit ihnen zu trinken). Das Festival läuft jedes Jahr über ein paar Tage im Mai. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Events, die in verschiedenen Städten laufen, dieses Jahr zum zweiten Mal online statt.

Dr. Amira Metwaly spricht in ihrem Vortrag zum Thema Fingerprinting des Darmmikrobioms für die Diagnose und Prognose von entzündlichen Darmerkrankungen. (Foto: TUM)

Über die großen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Anpassung der Wälder an den Klimawandel spricht Dr. Allan Buras beim Pint of Science. (Foto: TUM)

Zwei Wissenschaftler aus Weihenstephan sind dieses Jahr mit von der Partie (Programm: https://pintofscience.de/). Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Vortrag: Forests for Future? Adapting German Forests to Anticipated Climate Change.

Sprecher: Dr. Allan Buras (https://www.lsai.wzw.tum.de/mitarbeiter/dr-allan-buras/)

Termin: 18. Mai, 18 Uhr

Themenbereich: “How to Change Climate Change”

Die schweren Dürreperioden des letzten Jahrzehnts haben in Europas Wäldern erheblichen Stress und Folgeschäden verursacht, die zu einem weit verbreiteten Wachstumsrückgang und einem erhöhten Absterben von Bäumen geführt haben. Da die Häufigkeit sogenannter heißer Dürren im Zuge des zu erwartenden Klimawandels voraussichtlich zunehmen wird, stehen Waldbesitzer, Bewirtschafter und Interessenvertreter in Politik und Öffentlichkeit vor großen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Anpassung der Wälder an den Klimawandel. Eine Schlüsselfrage in diesem Zusammenhang ist die Artenauswahl für die Verjüngung der Wälder, da nun diejenigen Arten ausgewählt werden müssen, die wahrscheinlich die klimatischen Veränderungen des nächsten Jahrhunderts überleben werden. Allan Buras geht in seinem Vortrag "Forests for future - Adapting European forests to anticipated climate change" dieser zentralen Frage nach und gibt einen ersten Einblick in die potentielle Leistungsfähigkeit der wichtigsten europäischen Baumarten im 21. Jahrhundert. (Mehr zum Thema: https://diewissenschaftsreporter.de/folgen/folge-3-wie-machen-wir-den-wald-fit-fuer-den-klimawandel/)

Vortrag: Fingerprinting of Gut Microbiome for Inflammatory Bowel Diseases Diagnosis and Prognosis

Sprecherin: Dr. Amira Metwaly (https://twitter.com/Amira_Metwaly)

Termin: 18. Mai, 19 Uhr

Themenbereich: „Learning Our Body”

Komplexe Netzwerke von Bakterien und Metaboliten - im biologischen Stoffwechsel (Metabolismus) umgesetzte Substanzen - stellen biochemische Fingerabdrücke der Interaktionen zwischen Wirt und Darmmikroben dar. Dr. Amira Metwaly und ihre Kolleginnen und Kollegen an der Technischen Universität München (TUM) haben gezeigt, dass diese Interaktionen bei Morbus Crohn-Patientinnen und -Patienten fehlgeleitete Immunreaktionen auslösen und funktionelle Veränderungen des Darms während des Auftretens eines Krankheitsschubs bewirken. In ihrem Vortrag spricht Dr. Amira Metwaly zum Thema Fingerprinting des Darmmikrobioms für die Diagnose und Prognose von entzündlichen Darmerkrankungen. (Mehr zum Thema: https://tinyurl.com/wzw-tum-amira-metwaly)

Informationen:


Das vollständige Programm mit Links zu den einzelnen Vorträgen findet sich hier: https://pintofscience.de/

Dr. Buras und Dr. Metwaly stehen Journalistinnen und Journalisten auch gerne für ein Interview zur Verfügung.

Wissenschaftlicher Kontakt:
Dr. Allan Buras
Technische Universität München
Land Surface-Atmosphere Interactions
E-Mail: allan[at]buras.eu