08.06.2022 14:55 Alter: 23 days

„Insekten sind cool..“ – Schülerinnen und Schüler aus Grund- und Realschule zu Besuch an der Professur für Pflanze-Insekten Interaktionen in Weihenstephan

Kategorie: Campus, Forschung

Wie vielfältig unsere Insektenwelt ist, wie einzelne Insekten genau aussehen, und welche Funktion sie haben, aber auch, was sie mögen und was sie nicht mögen, erfuhren rund 80 Schülerinnen und Schüler im Rahmen zweier Insektentage. Die Idee dazu kam einem Team und Sara Diana Leonhardt, Professorin für Pflanze-Insekten-Interaktionen an der Technischen Universität München (TUM) in Freising-Weihenstephan. Im Interview spricht Prof. Leonhardt, über die Beweggründe, den Ablauf und die Zukunft derartiger Projekte an der Schnittstelle zwischen Schule und Universität.

Insektenbingo mit Fanggläschen (Fotos: Professur für Pflanze-Insekten-Interaktionen an der TUM School of Life Sciences / pii@TUM)

Schüler der Moosburger Realschule bestaunen eine Hornissenkönigin

Auf Tuchfühlung mit Hummeln (Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse mit Doktorandin Carmen Nebauer)

Auf den Spuren der Insekten.

Prof. Sara Diana Leonhardt beim Schüler-Vortrag über Insekten.

Wie kamen Sie auf die Idee, Aktionstage für Schülerinnen und Schüler ins Leben zu rufen?

Am Anfang stand die Frage: Was können wir tun, um wenigstens einen kleinen Beitrag gegen den rasenden Verlust unserer Biodiversität und die scheinbare Gleichgültigkeit darüber in unserer Gesellschaft zu tun?

Unser Team an der Professur für Pflanze-Insekten Interaktionen entschied, dass wir bei denen anfangen, die ihre Zukunft noch zum größten Teil vor sich haben: bei jungen Schülerinnen und Schülern. Wir wollten, die jungen Menschen für die beeindruckende Vielfalt an Insekten begeistern, ihnen etwas über deren Bedeutung in unseren Ökosystemen und damit für uns erzählen, und ihnen zeigen, wie sie ganz einfach zu deren Schutz beitragen können.

Wie liefen die Aktionstage ab?

Im Rahmen von zwei „Insektentagen an der Uni“ luden wir rund 20 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kirchdorf (2. Klasse) und etwa 60 Schülerinnen und Schüler der Kastulus-Realschule Moosburg (6. Klasse) zu uns ans Institut ein. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erforschten wir die Vielfalt an Insekten auf den Campus Wiesen der TUM School of Life Sciences, erprobten unser Wissen im Rahmen eines Insektenbingos und schauten uns die Tiere mal genauer unter einem Binokular an, ehe wir sie wieder in die Freiheit entließen. Außerdem gingen wir auf Tuchfühlung mit Hummeln und Stabheuschrecken.

Soll es weitere Insektentage an der Uni geben?

Die Resonanz war gigantisch und übertraf unsere Erwartungen. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und stellten unser eigenes Wissen immer wieder auf die Probe. Ganz nebenbei erfuhren sie, dass man einer Universität nicht nur über Insekten lernt, sondern auch erforscht, was wir über sie noch nicht wissen. Wir haben bereits zahlreiche Anfragen für unsere nächsten „Insektentage“ und werden das Format in Zukunft beibehalten. Wir hoffen, dass in Zukunft mehr junge Menschen ein begeistertes offenes Auge für unsere vielfältige Insektenwelt haben!


 

 

 

 

Redaktion:
Dr. Katharina Baumeister
Technische Universität München
Corporate Communications Center
Tel. 08161.71.5403
katharina.baumeister[at]tum.de

Wissenschaftlicher Kontakt:
Prof. Dr. Sara Diana Leonhardt
TUM School of Life Sciences
Professur für Pflanze-Insekten Interaktionen
Tel. 08161.71.4574
sara.leonhardt[at]tum.de