05.08.2022 10:49 Alter: 12 days

Brau- und Lebensmitteltechnologie sowie Bioprozesstechnik – hervorragende Abschlussarbeiten an der TUM ausgezeichnet

Kategorie: Campus

Im Rahmen der Absolventenverabschiedung aus dem Bereich Brau- und Lebensmitteltechnologie sowie Bioprozesstechnik gab es zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Auch Ehrungen für besonderes Engagement für studentische Belange und für besondere Leistungen in der Lehre wurden vorgenommen. Den festlichen Rahmen dieser Veranstaltung, die nach zwei Jahren nun wieder in Präsenz stattfinden konnte, bildete die Musik des Camerloher Ensembles.

Gruppenbild aller Absolventinnen und Absolventen bzw. Preisträger aus Brau- und Lebensmitteltechnologie sowie Bioprozesstechnik (Bild: Ritchie Herbert / TUM)

Luisa Kristina Murer erhielt den Hans Joachim Boekstegers Förderpreis für die beste Masterarbeit im Bereich Lebensmitteltechnologie und Verpackungstechnik (Bild: Ritchie Herbert / TUM)

Verleihung durch Prof. Horst-Christian Langowski (re.), Verband Weihenstephaner Milchwirtschaftler, Bio- und Lebensmitteltechnologen e.V. an Jodok Gerber, B.Sc. (Mitte) unter Beisein von Prof. Briesen (li.) (Bild: Ritchie Herbert / TUM)

„Sie können alle stolz auf sich sein“, freute sich Prof. Heiko Briesen, der akademische Programmdirektor des Fachbereichs Brau- und Lebensmitteltechnologie und Bioprozesstechnik an der TUM School of Life Sciences mit den Absolventinnen und Absolventen.

Brauwesen und Getränketechnologie

Seit über 150 Jahren werden in Weihenstephan Brauingenieure ausgebildet – die lange Tradition macht den Studiengang Brauwesen und Getränketechnologie so einzigartig. An der TUM lernten die die Absolventinnen und Absolventen alles rund ums Bier brauen und die Getränkeherstellung. Sie beschäftigten sich mit den ingenieurwissenschaftlichen, biologischen, technologischen und biochemischen Prozessen, die in einer Brauerei relevant sind. Neben Qualitätssicherung, Rohstoffmanagement, Anlagenbau, Abfüll- und Verpackungstechnik spielen auch Zukunftsthemen wie die Digitalisierung und Industrie 4.0 eine wichtige Rolle.

Für den besten Abschluss im Studiengang Brauwesen mit Abschluss Diplom-Braumeister wurde Florian Burgert geehrt. Den besten Bachelorabschluss im Studiengang Brauwesen und Getränketechnologie machte Michael Haas.

Den Preis für den besten Abschluss im Masterstudiengang Brauwesen und Getränketechnologie erhielt Lukas Viebahn.

Lebensmitteltechnologie

Das Studium der Lebensmitteltechnologie liefert Wissen über die komplette Wertschöpfungskette: Rohstoff- und Qualitätsmanagement, Herstellungsprozesse, Produktentwicklung und Verpackungstechnik. Die Aufgabengebiete sind vielseitig. Egal ob innovative Milchprodukte, glutenfreies Brot, alternative Proteinquellen oder Babynahrung – die Absolventinnen und Absolventen konnten vielfältige Möglichkeiten mit dem Bachelor Lebensmitteltechnologie an der TUM in Weihenstephan entdecken.

Ioan-Lucian Mitrofan erhielt eine Auszeichnung für den besten Abschluss im Bachelorstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel. Lukas Hans wurde für den besten Abschluss im Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel geehrt.

Der Hans Joachim Boekstegers Förderpreis für die beste Masterarbeit im Bereich Lebensmitteltechnologie und Verpackungstechnik ging an Luisa Kristina Murer für ihre Arbeit mit dem Titel „Einflussfaktoren auf das Auftreten von Mikroplastik bei der Herstellung von Lebensmittelverpackungen aus Kunststoff“.

Jodok Gerber erhielt für seine Bachelorarbeit zum „Einfluss der Sprührate auf die Schutzwirkung und Batchhomogenität beim Schmelzcoating“ den Preis des Verbands Weihenstephaner Milchwirtschaftler, Bio- und Lebensmitteltechnologen e.V. für die beste Bachelorarbeit in der Lebensmitteltechnologie.

Pharmazeutische Bioprozesstechnik

Mit dem in Deutschland einzigartigen Studiengang Pharmazeutische Bioprozesstechnik lernten die Absolventinnen und Absolventen nicht nur als Verfahrenstechniker oder Verfahrenstechnikerin hervorragend zu sein. Sie erhielten auch das notwendige biotechnologische Grundlagenwissen, um die molekularen und zellulären Prozesse analysieren und verbessern zu können. Sie lernten biotechnologische Wirkstoffe zu Arzneimitteln zu verarbeiten, Herstellungsverfahren zu optimieren und neue Konzepte im Anlagenbau zu entwickeln.

Rebecca Lüttich wurde der Preis für den besten Masterabschluss im Fach Pharmazeutische Bioprozesstechnik verliehen, Thomas Westenrieder machte den besten Bachelorabschluss in Bioprozesstechnik.

Besonderes Engagement

Für besonderes Engagement für studentische Belange ehrte die Fachschaft für Brauwesen, Lebensmitteltechnologie und Bioprozesstechnik Matthias Ostermeier und Stefan Schlepphorst, der Preis für herausragende Leistungen in der Lehre 2022 ging an Robert Westermeier.

Die Preisgelder in Höhe von 500€ bis 1.000€ wurden von den Industrieunternehmen Krones AG, Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, GEA Brewery Systems GmbH, Sartorius AG, Rentschler Biopharma SE sowie vom Verband Weihenstephaner Milchwirtschaftler, Bio- und Lebensmitteltechnologen e.V. und vom Verband ehemaliger Weihenstephaner der Brauerabteilung e.V. gestiftet.


Mehr Informationen:

Bachelorstudiengang Brauwesen und Getränketechnologie

Mögliche Master nach dem Bachelor an der TUM School of Life Sciences:

Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie

Mögliche Master nach dem Bachelor an der TUM School of Life Sciences:

Bachelorstudiengang Pharmazeutische Bioprozesstechnik

Mögliche Master nach dem Bachelor an der TUM School of Life Sciences:


Links:

Redaktion:
Dr. Katharina Baumeister
Technische Universität München
Corporate Communications Center
Tel. +49 8161 71 5403
katharina.baumeister[at]tum.de

Wissenschaftlicher Kontakt:
Prof. Heiko Briesen
TUM School of Life Sciences
Lehrstuhl für Systemverfahrenstechnik
Tel.: +49 8161 71 4510
heiko.briesen[at]tum.de