Exzellenz und Engagement – Unsere Forschung für One Health

Gesundheit gibt es nur global. „One Health“ ist für die TUM School of Life Sciences der Auftrag, die Gesundheit auf unserem Planeten sicher zu stellen. Der Klimawandel, das Bevölkerungswachstum und schwindende Ressourcen sowie die damit verbundene Frage der Ernährungssicherung erfordern echte Innovationen. Denn nur wenn das Zusammenspiel zwischen Mensch, Tier, Pflanze, Mikroorganismen, Boden und Umwelt funktioniert, bleibt die Welt insgesamt gesund und zukunftsfähig.

Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen arbeiten an der TUM School of Life Sciences deshalb fachübergreifend an Forschungsthemen aus den Bereichen Lebensräume, Agrar- und Forstwissenschaften, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit. Diese Grundlagenforschung generiert Wissen, das hilft die Lebens- und Entwicklungsbedingungen auf der Erde bestmöglich zu gestalten.

Ob Zellen, Organismen oder Ökosysteme: Die Forscherinnen und Forscher haben alle Ebenen im Blick und versuchen zugleich Zusammenhänge zu erkennen, neue Informationen miteinander zu verknüpfen und systemisch zu erfassen – für eine gesunde Zukunft auf unserem Planeten.



Forschungsnetzwerke an der TUM School of Life Sciences

Interdiziplinäre Teams forschen in den drei Departments Molecular Life Sciences, Life Science Systems und Life Science Engineering. Die mehr als 70 Professuren der School of Life Sciences sind diesen Forschungsdepartments nach fachlichen bzw. wissenschaftsmethodisch verwandten Kriterien zugeordnet. Darüber hinaus arbeitet ein weit verzweigtes Netzwerk an Forschungseinrichtungen eng mit den Departments zusammen. Die am Campus Weihenstephan angesiedelten TUM-Zentralinstitute widmen sich einzelnen Themenschwerpunkten.

Gewinnen Sie Einblick in die fachübergreifenden Forschungs- und Arbeitsthemen in unserer Broschüre TUM School of Life Sciences – Working for One Health (deutsch, englisch, pdf, 8 MB).

Neues aus der Forschung

Forschung, Campus | 14.06.2021 Visionen rund um das Thema Ernährung - Der erste Freisinger Innovationstag Ernährung stieß auf großes Interesse

Innovationstag Ernährung 2021

Ernährung geht uns alle an – auf Initiative des enable-Clusters, ein Forschungsverbund unter Leitung der Technischen Universität München (TUM), trafen sich am vergangenen Freitag alle Freisinger Wissenschaftseinrichtungen, die...[mehr]

Forschung | 03.06.2021 Corona befeuert eine andere Pandemie

Wie hat die Corona-Pandemie das Ernährungs- und Bewegungsverhalten von Erwachsenen und damit auch ihr Gewicht verändert? Dieser Frage gingen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) nach....[mehr]

Forschung, Auszeichnung, Top-News | 18.05.2021 Humboldt-Forschungsstipendiatin am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft (LAI)

Dr. Sara Fouad erforscht stillgelegte Industriekanäle

Der ägyptischen Forscherin Dr. Sara Fouad wird durch die Alexander von Humboldt Stiftung ein Georg Forster-Forschungsstipendium für Postdoktorand*innen verliehen, um an der TUM in den Jahren 2021/2022 zum Thema "Historic Veins....[mehr]

Veranstaltungen für Forschende am Campus Weihenstephan

Kolloquium Molecular Mechanisms of Agronomic Traits

Kolloquium "Molecular Mechanisms of Agronomic Traits":

Zwei Doktoranden präsentieren ihre Arbeit

  • Leon Kutzner (TP van der Linde)
    Small secreted proteins in anther development and pathogenicity in Zea mays.
  • Jinghui Liu (TP Grill)
    Analysis of Arabidopsis thaliana for efficient water use.

Moderator: Raffael Malka, TP Sprunck

      Virtueller HEF-Vortrag: 08.07.2021 | 17:00 Uhr

      Das Hans Eisenmann-Forum der TUM lädt zu der virtuellen Vortrags­reihe  „System Landwirtschaft: Denken in Kreisläufen“ ein:

      • Prof. Dr. Wulf Amelung (Rheinische Friedrich Wilhelms-Universität Bonn)
      • Biochar und seine Bedeutung für die Landwirtschaft

      Mehr Infos und Anmeldung

      Vortragsreihe AgScience on Tap

      Vortragsreihe Meet Women in the Agricultural Sciences:

      • Prof. Dr. Madeleine Fairbairn, UC Santa Cruz
      • Just another asset class? Farmland as a financial investment.
      • Gastgeber: Prof. Dr. Monika Egerer (Urban Productive Ecosystems), Claudia Luksch (Hans Eisenmann-Forum)
      • Alle Termine im Überblick

      Jetzt zum Vortrag anmelden!