Forschungsdepartments

Die Departments bündeln die Forschungsaktivitäten. Sie werden nach ihrer Methodik zusammengefasst. Da die Untersuchungsobjekte nicht getrennt sind, sind beispielsweise alle Pflanzen- und Tierwissenschaftler, die auf molekularer Ebene arbeiten, in einem Forschungsdepartment zusammengefasst. Jede Professur ist einem Department zugeordnet. Jedes Department wird von einem Department Head geleitet. 

Durch diese Arbeitsweise können School-interne Synergien aktiviert und Interaktionspotentiale zwischen Disziplinen genutzt werden. Außerdem wird dadurch eine niederschwellige Initiierung systemintegrativer Kooperationsverbünde ermöglicht.

Die Forschungsdepartments rekrutieren international erfahrene Talente und bündeln deren disziplinäre wissenschaftliche Exzellenz. Diese bringen sie in intra- und inter-School-Netzwerken (z.B. TUM Innovation Networks, TUM Corporate Research Center, TUM Integrative Research Center) zur Erforschung systemübergreifender Lösungsansätze, neuer Technologien und Dienstleistungen mit gesellschaftlicher Relevanz ein.

Durch das strategische Aufgreifen von Innovationsfeldern bilden die drei Departments ein integratives Forschungs- und Lehrkoordinatensystem.

Department Molecular Life Sciences

Molecular Life Sciences

erforscht die biomolekularen Grundlagen vom Molekül über die Zelle bis zum Organismus von Mensch, Tier und Pflanze.

Department Life Science Systems

Life Science Systems

untersucht Systeme im Forst- und Agrarbereich, einschließlich ökologischer, gesellschaftlicher und ökonomischer Aspekte, wie beispielweise der Ursachen und Folgen des Klimawandels.

Department Life Science Engineering

Life Science Engineering

verbindet die Ingenieurwissenschaften mit biologischen Systemen und der Lebensmittelforschung, entwickelt Verfahren der additiven Fertigung unter Nutzung innovativer Biomaterialien und gestaltet die Digitalisierung von Wertschöpfungsketten.

Weitere TUM-Fakultäten am Campus Weihenstephan